Gratis Betriebssystem Ubuntu Linux 9.10 verfügbar

Ab sofort ist das freie Betriebssystem Ubuntu Linux 9.10 verfügbar und kann unter www.ubuntu.com kostenlos heruntergeladen werden. Mit dieser Alternative zu Windows kann beim PC-Kauf viel Geld gespart werden. Diese Linux-Distribution, auch Karmic Koala (Karmischer Koala-Bär) genannt, ist sehr benutzerfreundlich. Neu ist die Unterstützung des Dateisystems ext4. Datenverbindungen können per UMTS-Mobilfunk herzustellt werden. Ein Assistent überträgt bei der Installation die Einstellungen z.B. von Windows in Ubuntulinux.


Die Multimedia-Unterstützung wurde verbessert. Codecs lassen sich sehr einfach nachinstallieren. Es steht eine Desktop- und eine Server-DVD für x86, x86_64 und PowerPC Rechner zum Download bereit. Neben Ubuntu gibt es die offiziellen Varianten Kubuntu, Edubuntu und Xubuntu und das auf Audio-, Grafik- und Videobearbeitung ausgerichtete Ubuntu Studio. Es enthält jede Menge Programme wie Firefox und Openoffice in den aktuellen Versionen. Es ist auch für Einsteiger ohne Linux-Kenntnisse empfehlenswert. Für viele Anwendungen kann das Ubuntu-Betriebssystem Windows ersetzen. Beim Computer-Neukauf ein Modell ohne vorinstalliertes Windows-Betriebssystem wählen und Geld sparen.

Spartipps zu ähnlichen Themen:

8 Gedanken zu „Gratis Betriebssystem Ubuntu Linux 9.10 verfügbar“

  1. Hab mir gerade die CD gebrannt und es gleich ausprobiert. Das gute ist, das die CD gleichzeitig eine Live-Version ist, das heißt man kann das System direkt von der Scheibe laden. Dauert zwar etwas länger, aber so kann man gucken, ob es mit der Hardware läuft, die im Rechner verbaut wurde. Super positiv finde ich, dass man sofort ein einsatzbereites System mit Grafikprogramm, Office und vieles mehr hat. Erfreulich ist auch, das viele neue Geräte „out-of-the-Box“ laufen und man nicht mehr wie früher umständlich Treiber selbst kompilieren muss. Sogar mein WLAN-Stick läuft nun ohne Probleme (im Gegensatz zu Vista). Ich benutze Ubuntu inzwischen als Hauptbetriebssystem zum Surfen, Skypen, Chatten, Emails schreiben für Office-Anwendungen etc. für Sachen wie Grafikbearbeitung, Design, Spiele etc. hab ich immer noch ein Windows. Allerdings auf einer anderen Festplatte, damit es keinen Schaden anrichten kann. 😀 Insgesamt eine erfreuliche Entwicklung des Ubuntu-Betriebssystems.

Schreibe einen Kommentar